Mitmachen!

Lange schlafen, ausgiebig frühstücken, shoppen gehen und am Abend dann auf die Piste so oder ähnlich sieht wohl für die meisten Menschen der Samstag aus.

„Der Start ins Wochenende“ bei Lübeck FM liefert den Sound und die wichtigsten Infos dazu. Als das größte Projekt des lokalrundfunk lübeck e.V. geht das Wochenend-Magazin jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr im Raum Lübeck auf den Frequenzen des Offenen Kanals und parallel im Internet-Livestream auf Sendung und ist damit der ideale Einstieg für die praktische Arbeit im Radio.

Der lokalrundfunk lübeck e.V. ist immer auf der Suche nach motiviertem Radionachwuchs, der sich im Moderieren, Recherchieren und Nachrichten sprechen in professioneller Umgebung ausprobieren will. Das nötige Know-How wird in Seminaren mit Radioprofis und durch die Arbeit mit erfahrenen Kollegen vermittelt. Dabei ist dem Team bis heute der Spaß nicht verloren gegangen. Neben der ehrenamtlichen Radioarbeit bleibt auch immer genügend Zeit für einen gemeinsamen Abend in der Stadt.

Mitarbeiten heißt für das Team vor allem Eines: Das, was am Samstag im Radio so locker-leicht klingt, will gut vorbereitet sein. Und diese Vorbereitung beginnt schon in der Woche vor der Sendung: Interview-Termine verabreden, Beiträge schneiden, Moderationen schreiben und die passende Musik auswählen in der dreistündigen Sendung steckt eine Menge Arbeit, die das Team jetzt schon seit über zehn Jahren ehrenamtlich erledigt. Für die einen ist Radiomachen ein Hobby neben dem stressigen Arbeitsalltag, der Uni oder der Schule, für die anderen ist ein Job im professionellen Hörfunk das Ziel.

Arbeiten beim professionellen Hörfunk

Christian Hinkelmann bei der Arbeit im N-JOY Studio des NDR

Christian Hinkelmann hat dieses Ziel erreicht er hat den Sprung ins Profilager geschafft und erinnert sich gerne zurück an seine Zeit beim Start ins Wochenende. „Um in Lübeck Radio zu machen, bin ich jede Woche mehr als drei Stunden Bahn gefahren“, sagt der Elmshorner enthusiastisch. Seit 2004 ist Christian Moderator und Nachrichtensprecher beim Norddeutschen Rundfunk.

Auch Sven Brosda hat seine Radiowurzeln beim Start ins Wochenende. Er war lange Zeit der Sportreporter in der Redaktion. Im Jahr 2006 konnte er sein Hobby zum Beruf machen und arbeitet seitdem bei delta radio und Radio NORA als Nachrichtensprecher.

Beim Start ins Wochenende erste Radioluft zu schnuppern, hat sich schon oft als ideales Sprungbrett in die professionelle Medienwelt bewiesen.

Lust bekommen? Dann schreib an:
einstieg [at] luebeckfm.net

Mitglied werden

Warum es sich lohnt, Mitglied im lokalrundfunk lübeck e.V. zu werden:

Unsere Mitglieder lernen journalistes Arbeiten, blicken hinter die Kulissen der Medienwelt, engagieren sich für den Verein - und sie erleben Lübeck und was es bewegt aus einer ganz anderen Perspektive. [weiterlesen]